vegyes szöveges

GYIK
Was verstehen wir unter Wasserveredelung?

Was ist Implosion?
Diese Bezeichnung bedeutet nach dem Naturforscher Viktor Schauberger die ur-natürliche Bewegung, die unabdingbar immer in Wirbeln verläuft. Innerhalb dieser Wirbel findet eine Abkühlung statt. Eine Implosion bewirkt immer einen Sog, gleich welcher Art, ebenso wie ein Zusammenziehen des Mediums.
(Du hast das Bild dazu schon früher gesendet)
Was ist der Unterschied zwischen Implosion und Explosion?
Im Gegensatz zu Implosion steht die Explosion, bei der die Kräfte schlagartig nach außen geworfen werden, ähnlich einer Bombe oder auch wie in einem Verbrennungsmotor, bei dem im Zylinder der Treibstoff explodiert.
Wie allen bekannt ist, erzeugt Explosion immer eine Erhitzung der Apparatur oder des Mediums. (Du hast das Bild dazu schon früher gesendet)
Wenn wir uns also auf dem Implosionssektor befinden, arbeiten wir bzw. die Geräte, meist sehr lautlos und auf absolut natürlichem Wege. Eine Wasserveredelung, wie sie Viktor Schauberger beschrieben hat, findet also auf natürlichem Wege statt und kann deshalb nicht schädlich für Mensch oder Natur sein.
Das Geheimnis bestand darin, „Maschinen“ zu entwickeln, die „Sog und Druck auf einer gemeinsamen Entwicklungsachse erzeugen“. Aber der Sog muß immer dominieren.
Wie sagte Schauberger? Die Natur erst kapieren und dann kopieren.

Was braucht man zum gesunden Wasser laut Viktor Schauberger?
Dunkelheit (das Wasser sollte man von dem Sonnelicht/Licht schützen, auf keinen Fall UV-Lampen und sonstige Bestrahlung benutzen!)
Kälte (es ist im Idealfall +4°C)
Bewegung
gegengespannte Metalle (z.B: Zink und Kupfer)
Bei der Wava/MiniWava sind die letzten zwei Bedingungen schon von Prinzip her erfüllt, die oberen zwei Bedingungen kann man gegebenfalls an Ort und Stelle sichern.

Kann ich mein Brunnenwasser mit WaVa auch veredeln?
Ja, die MiniWava ist ideal dazu, es paßt z.B. in ein Kunststoffrohr mit einem Ø xyz. recht gut.
Mein Wasser ist zu hart (dH < ) kann die Implosionstechnik mir auch helfen? Natürlich ja, weil … In meinem Wasser is zu viel gelöste Mangan/Eisen/Nitrat/Nitrit/Arsen/Kalk/... Was kann ich damit machen? … Ich habe ein kleiner Biotop, die ständig von Algen befallen/grün wird. Welche Anlage kann ich wählen, wenn ich keine Chemie benutzen möchte? Abhängig von der Wassermenge: bis etwa x m3 -> Fallwasseranlage
von etwa y m3 -> Teichqueller
Ich habe ein größerer Fischzuchtteich, in einer Größe von etwa xx (z.B. 100) m3). Was kann ich dazu nehmen?
Teichqueller + künstliche Insel (darunter Schatten mit natürlicher Wasserzirkulation)
Es ist unbedingt empfehlenswert eine ständige Bewegung des Wassers zu sichern, bzw. Bäume mit großem Schatten an den Ufern zu pflanzen. …
Wie sollte ich meine Anlagen pflegen?
natürlicher Verschleiß -> Zinkplatte oder Zinkdrahtring am MiniWava ersetzen
wenn es verkalkt ist, mit normalem Essig (10 oder 20%) – aber zuerst die Zink- und Messingteile entfernen, dann die Anlage ins Essigbad legen und abhängig von der Kalkdichte – wenn es mit Hand leicht abwischbar ist – lösen lassen.

Wann ist es notwendig meine WaVa zu reinigen?
wenn es z.B. mit Kalk beschichtet wurde,
wenn es zu „häßlich” aussieht,
wenn …
Es kommen merkwürdige Geräusche aus dem Behälter, wo die MiniWava arbeitet. Was kann ich tun?
es sind vermutlich Luftblasen im Wenderohr -> Anlage ausschalten solenge die Blasen weggehen, und dann Anlage wieder in Betrieb setzen.
es sind eventuell Schmutzpartikeln im Wenderohr, die die freie Bewegung des Rotors/Scheibe verhindern. Schalten Sie die Anlage aus und bereinigen Sie die Anlage
Wieviel Sauerstoffgehalt ist noch vom Wasser ertragbar?
Trotz der heute fast überall „vergötterten” (?) Meinung, laut Schauberger höchstens 4% und keine mehr, Sauerstoff ist ein extrem starkes Oxidationsmittel, deshalb … ist es langfristig enorm hohe Risken ..
Was sind die ideale Bedingungen für den Betrieb eines WaVa’s?
Es is nicht nur ideal, sondern unbedingt notwendig zu wissen, daß
1. die WaVa’ nur und ausschließlich unter Wasser arbeiten – also auf keine Fall trocken betreiben lassen! – es ist z.B. wegen er Kühlung des Motors notwendig, und
2. das Wenderohr sollte unbedingt senkrecht/schräg aber mit der Öffnung nach oben stehen, damit die Luftblasen rauskommen können.
3. die Aufhängung sollte so gestalten, daß der Motor nicht die Wände des Behälters berühren soll, sonst können beim Betrieb unerwünschte Resonanzen auftreten.
4. das Verhältnis der Arbeits- und Ruhephasen soll man empirisch bestimmen, und danach die Zeitschaltur für den Motor einstellen – die Ruhephase ist auch notwendig, aber die Arbeitsphase sollte immer länger (wievielmal?) sein (es ist „Faustregel”)
Sonst:
Temperatur: im Idealfall: +4 °C
Dunkelheit oder lichdichter Wasserbehälter
möglichst weit von Elektrosmog-Quellen (Mikrowellenherd, Telefonsender, WLAN-Router, usw.)
möglichst weit von Wärmestrahlungsquellen (Heizkörper, Fußbodenheizung, Sonne, usw.)
das Wasser darf keine Feststoffpartikeln oder fadenartige Materialen (z. B. Kieselstine, Gras, Haare, usw.) beinhalten, die den Rotor festhalten oder beschädigen können.
man soll das feuerbehandelte Eisen(teile, z.B. Schrauben, Nageln, usw.) vom Wasser unbedingt fernhalten, weil es wie Feinde gegen Wasser auftreten, und …
weil jedes Wasser gleich aber gleichzeig je nach Fundort anders ist (vom Natur und von der Vorbehandlung her) die Betriebszeiten (Arbeit bzw. Pause) sollte man nach eigenen Erfahrungen bestimmen, es sind keine feste Regeln, nur grobe Rahmen, z.B. …